Startseite

Olper Franziskanerinnen wählen neuen Provinzrat für die deutsche Provinz

Sr. Scholastika Kaiser ist neue Provinzoberin

In der vergangenen Woche haben sich die Delegierten der deutschen Provinz der Olper Franziskanerinnen zu ihrem Provinzkapitel im Olper Mutterhaus versammelt.

Diese Ordensversammlung findet in jeder Provinz alle vier Jahre statt und hat verschiedene Aufgaben:

- Rückschau und Reflexion der Arbeit der vergangenen Amtsperiode,

- Blick auf die Gegenwart und die Fragen die uns im Hinblick auf Kirche, Gesellschaft und Orden beschäftigen 

- Ausblick in die Zukunft mit ihren neuen Herausforderungen, Ideen und Konzepten

 Einige Aufgaben, die die neue Provinzleitung angehen will sind:

Die Stärkung der Schwestern in Brasilien. Die dortigen acht Schwestern kümmern sich um mehr als 300 Kinder im Projekt „Sonho de Aline“ im Nordosten Brasiliens und leisten eine unglaublich vielfältige pädagogische und soziale Arbeit für viele hundert Familien, die in oft ärmsten Verhältnissen leben.

In der Ordensgemeinschaft in Deutschland gibt es viele sehr alte und auch dementiell erkrankte Schwestern. Für diese Schwestern sollen neue Wohnformen geschaffen werden, die ein Leben mitten in den Altenheimkonventen möglich machen, aber auch geschützte und behütende Rückzugsmöglichkeiten bieten.

Für die Arbeit für und mit Mädchen und jungen Frauen in Deutschland, für Aktionen und Angebote in Schulen und Gemeinden, ist der Kontakt zu jungen Ordensleuten wichtig. So wird nach Möglichkeiten geschaut werden, wie junge Schwestern aus den anderen Provinzen, die Schwestern in Deutschland unterstützen können.

 Nach Abschluss dieses "Sachkapitels" findet das "Wahlkapitel" statt, in dessen Verlauf, unter der Leitung von Generaloberin Sr. Magdalena Krol, die Provinzoberin und ihr dreiköpfiger Rat gewählt wird.

Sr. Scholastika Kaiser wurde zur Provinzoberin gewählt. Sie ist 66 Jahre alt, stammt aus Osterburg in Sachsen Anhalt, ist seit 1971 Olper Franziskanerin, seit 2011 Oberin des Schwesternkonventes im Gerhardushaus in Drolshagen und war 12 Jahre lang die Stellvertreterin der Provinzoberin.

Zu Provinzrätinnen wurden Sr. Gertraud Köhler aus dem Mutterhaus Olpe, Sr. Katharina Hartleib aus dem Konvent San Damiano Olpe und Sr. Johanna Bange aus Köln gewählt. von links: Sr. Scholastika Kaiser, Sr. Gertraud Köhler, Sr. Katharina Hartleib und Sr. Johanna Bange