Startseite

Nacht der Lichter 2020

Eine große Nacht der Lichter für die ganze Region am Freitag, 28. Februar 2020 von 20–22 Uhr in der St.-Martinus-Kirche in Olpe plant ein Projektteam rund um das Jugendspirituelle Zentrum Südsauerland. „Die Spiritualität von Taizé mit ihren meditativen Gesängen erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Wir wollen hiermit die verschiedenen Taizé-Initiativen der Region zu einer gemeinsamen Nacht der Lichter bündeln“, erklärt Alexander Sieler, Leiter des Jugendspirituellen Zentrums das Konzept. Beteiligt sind sowohl Aktive aus Olpe selbst als auch aus den Kreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein. Unter ihnen Tristan Guntermann aus Kirchhundem: „Ich bin in diesem Jahr erstmalig in Taizé gewesen und war sofort begeistert von der Spiritualität in Taizé. Daher möchte ich diese Erfahrung auch zu Hause leben und den Menschen hier vor Ort ermöglichen“. Ann-Sophie Siebert ist Messdienerleiterin in der Pfarrei St. Martinus: „Die Veranstaltung ist bewusst in die Zeit der Firmvorbereitung in der Region gelegt worden, um ein Angebot zu schaffen, das die Spiritualität junger Menschen weckt.“ Neben dem gemeinschaftlichen Gebet wird es im Anschluss Möglichkeiten der persönlichen Anbetung und des vertraulichen Lebensgespräches mit verschiedenen Seelsorgerinnen und Seelsorgern geben. Um den Taizé-Gesang der Besucherinnen und Besucher zu unterstützen wird eigens ein Projektchor gegründet. Chöre aus der Region, aber auch interessierte Einzelpersonen, sind eingeladen, sich im Chor zu beteiligen. Ein Workshoptag am Samstag, 15. Februar, im St.-Franziskus-Gymnasium Olpe dient der Einübung der einzelnen Gesänge. „Wir freuen uns auf eine gut gefüllte und von Kerzen erleuchtete Kirche und bewegende Erfahrungen“, ist Laura Reuter aus Freudenberg schon voller Vorfreude auf die Nacht der Lichter. Infos zur Veranstaltung und Anmeldung zum Projektchor gibt es bei Alexander Sieler (016094471896, alexander.sieler@web.de).

Nacht der Lichter in Olpe