Startseite

Jugendspirituelles Netzwerk Tabor

Das jugendspirituelle Netzwerk TABOR lädt junge Menschen aus der Region zwischen 14 und 30 Jahren ein, gemeinsam den Treffraum in Lennestadt-Altenhundem zu gestalten und einzurichten. An zwei Tagen, Mittwoch, 29. Juli, und Donnerstag, 30. Juli, sollen Wände und Türen gestrichen, Möbel aufgebaut und der Raum gestaltet werden. „Der Raum soll flexibel nutzbar sein. Zum Treffen, Entspannen, Quatschen, Arbeiten und Beten.“, erklärt Leiter Alexander Sieler die geplante Nutzung. „Vor allem aber soll er von seiner Gestaltung her jeden Menschen willkommen heißen, vor allem junge Menschen. Deshalb kann jeder auch seine Ideen einbringen“, ergänzt Laura Reuter aus Freudenberg, die ebenfalls bei der Gestaltung dabei sein wird. Jeweils morgens und abends verbinden sich die fleißigen Handwerker über das Internet mit jungen Menschen aus ganz Europa. „Wir nehmen am europäischen go4peace-Camp teil, das in diesem Jahr virtuell und lokal stattfindet. In verschiedenen Ländern Europas gibt es kleine Gruppen oder Einzelpersonen, die über das Internet morgens einen kleinen christlichen Impuls bekommen, den über den Tag vor Ort leben können, um sich abends mit den internationalen Gruppen in darüber auszutauschen“, berichtet Rudolf von Spee aus Ahausen über das Besondere an den beiden Arbeitstagen. Darüber hinaus versprechen die Organisatoren Zeit für Gemeinschaft, Geselligkeit und gutes Miteinander. Junge Leute, vor allem aus den Kreisen Olpe und Siegen-Wittgenstein, sind eingeladen bei dieser Ferienaktion teilzunehmen. Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung, die Teilnahme ist kostenlos. Ein optionales Vortreffen vor Ort findet am Montag, 13. Juli um 18 Uhr am Treffraum im Gästehaus auf dem Berg Maria Königin in Lennestadt-Altenhundem statt (Olper Str. 47), um erste Ideen auszutauschen. Infos und Anmeldung bei Alexander Sieler (016094471896, alexander.sieler@web.de). 

Das Foto zeigt das Gebäude auf dem Berg Maria Königin, in dem der neue Treffraum von den jungen Menschen gestaltet werden soll.