Institutionen, Verbände & Gruppierungen

Katholische soziale Einrichtungen und Verbände

Im folgenden finden sie katholische Einrichtungen und Verbände die Angebote und Dienste in unterschiedlichen sozialen Feldern vorhalten und anbieten:

Caritasverband für den Kreis Olpe e.V.

Alte Landstraße 4
57462 Olpe-Rhode
Tel.: 02761-96680
e-mail: info@caritas-olpe.de

Der Caritasverband Olpe leistet sozial-caritative Hilfe für Menschen in Not, als Wohlfahrtsverband, als sozialer Dienstleister, als Teil von Kirche. Der Verband umfasst als „Mutter“, den Caritasverband für den Kreis Olpe e.V. und als „Tochter“ die AKC Alten- und Krankenhilfe der Caritas gemeinnützige Gesellschaft mbH.

Er bietet verschiedene Dienste & Einrichtungen für
- Menschen mit Behinderung
- Kinder, Jugendliche, Familien &   Erwachsene
- alte, pflegebedürftige & sterbende Menschen
- Menschen in besonderen   Lebenslagen

Caritaskonferenzen im Dekanat Südsauerland

Ansprechpartner Region

* Attendorn-Finnentrop:               Andrea Müller; Tel.: 02722-959509

* Lennestadt -Kirchhundem:      Cornelia Behrens; Tel: 02721-81479

Caritas-Koordination
Mechthild Tilke
Am Kirchplatz 6
57439 Attendorn
Tel.: 02722 / 657929 13
Fax: 02761 / 657929 20
Email: mtilke@caritas-olpe.de

Neben dem Caritasverband gibt es im Dekanat Südsauerland über 60 Caritas-Konferenzen bzw. Helfergruppen. Sie sind Teil des Caritas-Konferenzen im Erzbistum Paderborn e.V. – Verband ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gemeinden und Einrichtungen.

Die Caritas-Konferenzen sehen die Nöte der Menschen vor Ort; leisten unbüro- katische Hilfe; unterstützen durch Vermittlung von Hilfe oder Befähigung zur Selbsthilfe und verwirklichen dadurch den Auftrag der Kirche zu solidarischer Hilfe und Nächstenliebe. Nähere Informationen zu ihrem vielfältigen ehrenamtlichen Engagement finden sich in der hier hinterlegten PDF - Datei.

Kreuzbund im Kreis Olpe

Der Kreuzbund ist ein Fachverband des Caritasverbands und dem Kreuzbund Diözesanverband Paderborn e.V. als Dachverband angeschlossen.

Er engagiert sich in Selbsthilfe-gruppen und Gesprächskreisen ehrenamtlich im Bereich Sucht-selbsthilfe und Suchtprävention. Dabei arbeitet er eng mit den Suchtberatungsstellen des Caritasverbands, wie auch anderen Einrichtungen der Suchthilfe zusammen.

IN VIA – Kath. Mädchensozialarbeit

Kolpingstr. 62
57462 Olpe
Tel: 02761-9211711
e-mail: invia@caritas-olpe.de

IN VIA ist ein internationaler katholischer Frauenverband, der sich gesellschaftspolitisch und durch konkrete Hilfen für gerechte Lebens-bedingungen vor allem für Mädchen und junge Frauen einsetzt und ist Fachverband im Caritasverband.

IN VIA bietet Berufshilfe, Angebote zur Integration, Bildungsarbeit, Schul-bezogene Sozialarbeit, AuPair-Stellenvermittlung, Förderung sozialen Engagements sowie Freiwilligendienste.

Caritas - Aufwind
Fachbereitsleitung

Kolpingstraße 62
57462 Olpe
Tel.: 02761 / 921-1512
Fax: 02761 / 921-1510
E-Mail: dclemens@caritas-olpe.de

"Caritas - Aufwind" bietet Beratung und Begleitung, Prävention und Bildung, Förderung und Therapie für Menschen in unterschiedlichsten Lebens- und Problemsituationen. Positiv denkend und lösungsorientiert arbeiten interdisziplinäre Teams an Standorten in Attendorn, Finnentrop, Lennestadt/Kirchhundem, Olpe und Wenden.

Kompass - Katholischer Jugend- und Familiendienst

Hansastr. 8
57439 Attendorn
Tel.: 02722 6565-0
Fax: 02722 6565-1810
Email: kontakt@kompass-gfo.de

Als Teil der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franzis-kanerinnen Olpe bietet "AufWind - Kath. Jugend- und Familiendienst" wohnortnah und sozialraumorientiert Erziehungs-, Familien-, Scheidungs- und Schulberatung; Hilfen zur Erziehung; Heilpädagogische Frühförderung; sowie Förderung und Therapie an. Angebote und Leistungen werden an vier Standorten: Attendorn, Olpe, Drolshagen und Lennestadt-Grevenbrück vorgehalten.

Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH

Maria-Theresia-Str. 30a
57462 Olpe
Tel.: 02761-9265                
Fax: 02761-926518
e-mail: kontakt@gfo-online.de

Die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH (GFO) ist eine karitative Trägergesellschaft die im Kreis Olpe vorrangig Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, wie z.B. das Josefs-Haus & seine Wohngruppen, das Mutter-Kind-Haus Aline und das Kinderhospiz Balthasar betreibt, aber auch einige Angebote im Bereich der Altenhilfe vorhält. Zudem ist sie Träger der St. Franziskus-Schulen Olpe.

Ziele der Maria-Theresia-Bonzel-Stiftung und die franziskanischen Grundsätze der Ordensgemeinschaft sind dabei wesentlicher Bestandteil des Leitbilds und für die tägliche Arbeit der GFO entscheidend und verbindlich.

Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH

Hospitalweg 6
57462 Olpe
Fon (02761) 85-0
Fax (02761) 85-2040
info@hospitalgesellschaft.de
Die Gesellschaft betreibt neben dem St. Martinus-Hospital in Olpe und dem St. Josefs-Hospital in Lennestadt, vier Senioren-einrichtungen und zwei Kurzzeitpflege-einrichtungen, Dialysezentren in Olpe und Lennestadt sowie zwei Medizinische Versorgungszentren mit derzeit acht fachärztlich geführten Praxen in den Disziplinen Chirurgie, Gynäkologie, Dermatologie, Radiologie, HNO, Pneumologie und Onkologie. In ihren Einrichtungen wird eine hoch qualifizierte und christlich motivierte medizinische Behandlung und Pflege geboten.

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Kölner Str. 2

57462 Olpe

Tel.: 0271-57617

e-mail: eheberatung-olpe@erzbistum-paderborn.de
Die MitarbeiterInnen der Beratungsstelle hören zu, trösten, beraten, reden, informieren, schlichten, richten nicht, sondern richten auf - bei Beziehungskrisen, Trennung/ Scheidung, Kommunikationsproblemen, existenziellen Sorgen, Trauer / Verlust, Krankheit, Leistungsdruck, Depression, Selbstzweifel, sexuellen Problemen, Mobbing, Ausgrenzung, Einsamkeit usw... Sie begleiten in kurzfristig und längerfristig schwierigen Situationen, unterstützen bei der Suche nach verantwort-ungsvollen Entscheidungen und intervenieren bei Krisen.

Katholischer Sozialdienst Olpe

Sozialdienst kath. Frauen Olpe e.V.
Sozialdienst kath. Männer Olpe e.V. Kolpingstr. 14
57462 Olpe
Tel.: 02761-83680
e-mail: anfrage@ksd-olpe.de
Der katholische Sozialdienst Olpe ist ein Zusammenschluss des SkF und SKM in Olpe. Er ist mit seinen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Führung von Betreuungen, der Gewinnung, Beratung und Begleitung von ehrenamtlichen Betreuern, der Schwangerschaftsberatung und in verschiedenen Feldern der Jugendhilfe, sowie dem Pflege-kinderdienst Viento tätig.

Tageselternverein der kfd im Kreis Olpe e.V.

Kolpingstr. 62
57462 Olpe
Tel.: 02761-9211911
e-mail: tageselternverein@caritas-olpe.de
Der Tageselternverein ist ein gemeinnütziger Verein, welcher der Vermittlung individueller qualifizierter Kinderbetreuung, sowie der Qualifizierung von Tagesmüttern und Kinderfrauen dient. Er vermittelt Tagesmütter (im eigenen Haushalt); Kinder-frauen (im Haushalt der Eltern); Kinderbetreuung im Notfall; sowie Hilfe bei Krankheit / Kur.

Katholisches Jugendwerk Förderband e.V.

Geschäftsstelle Lennestadt
Am Biertappen 49
57368 Lennestadt
Telefon: 02723 / 9568-0
Telefax: 02723 / 9568-24
E-Mail: geschaeftsstelle@foerderband-olpe.de

Das Katholische Jugendwerk FÖRDERBAND Olpe e.V. ist ein örtlich und regional verankerter gemeinnütziger Verein. Seine Wurzeln liegen in der Arbeit des Bund der deutschen katho-lischen Jugend. Die christliche Soziallehre ist bis heute die ethisch-moralische Basis der Arbeit. Das Leistungsangebot umfasst z. B. Beschäftigung, Qualifizierung, psychosoziale Beratung, Arbeitsvermittlung, Vermittlung und Begleitung bei Arbeitsgelegenheiten, Profiling, Coaching, Bewerbungs-training und Sprachkursen.

Es richtet sich insbesondere an junge Menschen um diese bei der Integration in die Arbeitswelt und in die Gesellschaft zu unterstützen.

TelefonSeelsorge

Burgstr. 21
57072 Siegen
Fax: 0271-2330410
e-mail: ts-siegen@kka-siegen.de

einheitliche, kostenlose Nummer deutschlandweit:

0800-1110222 (kath.)
0800-1110111 (ev.)
Die TelefonSeelsorge ist ein gemeinsames Angebot des evangelischen Kirchenkreises Siegen und Wittgenstein und dem katholischen Gemeindeverband Siegerland/Südsauerland.
Bei der Telefonseesorge stehen Tag und Nacht kompetente Menschen bereit, die zuhören, die sich einlassen, die raten und helfen und im Gespräch menschliche Nähe, Zuwendung und Anstoß zu neuem Lebensmut vermitteln. Auch wenn sich viele Probleme nicht direkt lösen lassen, können die Gespräch dabei helfen, dass Anrufende es selbst schaffen ihre Probleme in Worte zu fassen und ihre Situation klarer zu sehen.